Schreckschusswaffe oder Pfefferspray zur Verteidigung

 Schreckschusswaffe oder Pfefferspray zur Verteidigung

 Welches Abwehrmittel soll ich kaufen? Pfefferspray oder doch die gute alte Schreckschusswaffe mit Gas- oder Pfefferpatronen. Dazu spreche ich mit einem Experten. Rainer L., einem „Gaspistolenträger aus Überzeugung“. Schreckschusswaffe oder Pfefferspray zur Verteidigung weiterlesen

Warum sieht ein neues Sickinger Holster innen gebraucht aus?

„Warum sieht mein neues Sickinger-Holster innen gebraucht aus?“ fragt sich ein verunsicherter Kunde. Was ist geschehen…? Hier die Geschichte von Anfang an.

Warum sieht ein neues Sickinger Holster innen gebraucht aus? weiterlesen

Das waren zwei absoluten Top Holster von Sickinger für Gaspistolen 2014

Das waren die zwei Top Holster von SICKINGER für SSW (Schreckschuss- oder auch Gaswaffen genannt)2014.

Hochwertige Sickinger-Lederholster für Schreckschusswaffen (SSW) waren 2014 gefragt wie noch nie! Das waren zwei absoluten Top Holster von Sickinger für Gaspistolen 2014 weiterlesen

Pancake Holster von Sickinger – Was hat das Holster mit Pfannkuchen gemeinsam?

Pancake-Holster, das Pfannkuchenholster. So oder so ähnlich würde man Pancake-Holster übersetzen. Stellt sich die Frage, was ein Holster eigentlich mit dieser beliebten Mehlspeise aus der Pfanne zu tun hat… Pancake Holster von Sickinger – Was hat das Holster mit Pfannkuchen gemeinsam? weiterlesen

Gute Holster gebraucht kaufen

Kann man auch gute  Holster gebraucht kaufen?

In der Regel werden fast immer neue Holster gekauft. Wenn zum Beispiel ein Sicherheitsdienst für Geld- und Werttransport neue Mitarbeiter einstellt und zusätzliche Waffen beschafft, sollte die Anschaffung neuer Holster mit einkalkuliert sein.

Eigentlich werden gebrauchte Holster nur aus zwei Gründen gekauft.

  • Aus Sammler-Leidenschaft: Es gibt sie tatsächlich, die Holster-Sammler.  Das Sammel-Gebiet „Holster aller Art“ trifft man aber eher selten an. Meist ist es so, dass Holster aus Polizei oder Militärbeständen gesammelt werden. Hier erfreut sich der Sammler an bestimmten, am besten seltenen Stempelungen im Holster-Leder.  Es gibt aber Waffensammler, die sich auf ein Spezial-Gebiet festlegen. Zum Beispiel: Polizei-Pistolen von 1945 bis 1970. Ein originales Holster ist hier eine interessante Ergänzung.

 

  • Aus Sparsamkeit: Bei den eingangs erwähnten Sicherheitsdiensten ist es bei weitem nicht so, dass immer neue Holster beschafft werden. Meist bekommt der Mitarbeiter irgendein Holster, dass noch in der Waffenkammer zu finden war. Auf spezielle Anforderungen der Trageweise wird dabei keine Rücksicht genommen. Viele Mitarbeiter beschaffen sich daher auf eigene Kosten Holster für den Dienst.

Gerade der Beruf des Wachmanns ist ja dafür bekannt, dass Gehälter nicht gerade üppig ausfallen.

Ist der Kauf eines gebrauchten Holsters eine günstige Alternative?

Zunächst einmal muss man sagen, dass die Auswahl von gebrauchten Holstern entsprechend dem Angebot eher klein ist. Wenn die gestellte Dienstwaffe nicht gerade zum Holster passt gibt es schon Probleme. In einem früheren Artikel habe ich die Nachteile eines nicht spezifisch gefertigten Holsters aufgezeigt.

Es gibt aber durchaus geeignete, gebrauchte  Holster. Anbieter von gebrauchten Armee-Waren ( Zulieferer Max Fuchs e.K.) haben bisweilen gebrauchte Holster im Programm. Naturgemäß beschränkt sich das Angebot meistens auf Holster für ausgemusterte Armeepistolen. Für den Sammler ein Paradies – für den Holster-Suchenden eine langwierige Suche.

Es geht also darum , die Filetstücke zu finden

Ich hatte vor geraumer Zeit einen Posten von Holstern aus Surplus-Beständen gefunden. Es handelte sich um Holster des Herstellers SAFARILAND. Die Lederholster waren in überraschend gutem Zustand. Über die Herkunft war nichts bekannt.

Die spezifische Ausführung für die Glock17 war ein Glücksfall für einen meiner Kunden. Lediglich die Befestigung des Holsters mittels Paddle kostete etwas Überzeugungsarbeit. Die Befestigung des Holster mit einem Paddle ist zumindest in Deutschland noch nicht so verbreitet wie zum Beispiel in den Vereinigten Staaten von Amerika. Dabei bietet ein Paddle manche Vorteile für den Träger. Mehr dazu in einem späteren Beitrag.

Gute gebrauchte Holster zu finden ist nicht leicht. Zumal die Verfügbarkeit begrenzt ist.  In einem anderen Fall konnte ich sogar auf  einen kleinen Posten gebrauchter BIANCHI-Holster für Glock17 zurückgreifen. Diese sogar mit einer „Wegnahme-Sicherung“.

Augen auf beim Gebraucht-Holster-Kauf!

Wie bei jedem Kauf eines gebrauchten Artikels sind ein paar Sachen grundsätzlich zu beachten. Man sollte genau hinsehen und das Holster auf Schäden kontrollieren und gegebenenfalls vom Kauf absehen. Brüchiges Leder oder ein defekter Sicherungsriemen sind nichts für den Dauergebrauch.

Gebrauchsspuren durch das Tragen der Vorbesitzer sind absolut okay. Das spiegelt sich schließlich auch im Preis wieder. Bei aufgetrennten Nähten am Leder, ausgerissenen Ösen oder abgerissenen Gürtelschlaufen könnte unter Umständen eine Reparatur beim Schuster oder Sattler helfen. Bleibt abzuwägen, ob die Reparaturkosten im richtigen Verhältnis zum Wert des Holsters stehen.

Schnäppchen beim Holsterkauf sind möglich!

Wenn das Holster exakt zur Waffe passt kann man echt günstig ein Holster erstehen. Die Funktion der Sicherungs-Einrichtungen am Holster, also Riemen oder Hebel, dürfen keinesfalls in der Funktion eingeschränkt sein!!!

Beim Kauf über einen Händler ist es in der Regel so, dass die Garantie sich höchstens über einen Zeitraum von 6 sechs Monaten beläuft.

Ein Besuch meines Online-Shops GUNNERS-WAREHOUSE.DE ist in jedem Fall lohnenswert – auch hier sind bisweilen geeignete Gebraucht-Holster günstig zu haben.

 

 

Warum man Holster besser im Online-Shop kauft

Warum man Holster besser im Online-Shop kauft?Es gibt gute Gründe für einen Personenschützer, beruflichen Waffenträger, Sportschützen Jäger oder Besitzer einer Schreckschusswaffe (SSW) den Holster-Kauf lieber außerhalb  eines Ladens zu tätigen.

Warum man Holster besser im Online-Shop kauft weiterlesen

Sickinger Holster YAQUI

Was hat ein Bikini mit dem Sickinger Holster YAQUI gemeinsam! Beide versuchen mit möglichst wenig Material zu verbergen was ohnehin offensichtlich ist! Außerdem kann man beide auch unter der Kleidung tragen – man weiß ja nie was der Tag noch alles bringt…

So ähnlich könnte man die Verwendung des Sickinger Holsters YAQUI sehen, etwas Humor vorausgesetzt. Das Sickinger Holster YAQUI bezeichne ich als ein „Minimal-Holster“. Hier ist überhaupt alles auf das Wesentliche beschränkt.

Schlicht – aber effektiv

Das Holster ist in erster Linie ein klassisches Lederholster, das am Hosengürtel getragen wird; also ein sogenanntes „Belt-Side-Holster“. Im Prinzip besteht es nur aus zwei schmalen Lederflächen, die jeweils links und rechts einen Ausschnitt für den Gürteldurchlass haben. Oder anders gesagt: Eine große Lederschlaufe, in welche die Waffe gesteckt wird  – das ist alles. Selbstverständlich erhält man hier aber ein erstklassig verarbeitetes Sickinger Holster aus bestem Leder. Die Haltbarkeit und Langlebigkeit der Sickinger Holster ist ohnehin ein hohes Qualitätsmerkmal.

Passen muss es!

Auch beim Sickinger Holster YAQUI wird bei der Fertigung das Passform-Prinzip angewendet. Unter Verwendung der jeweiligen Original-Waffe wird jedes Holster einzeln und von Hand exakt nach den Konturen der Waffe geformt. Und das ist auch nötig – das Sickinger Holster YAQUI verzichtet nämlich völlig auf einen Sicherungsriemen. Wie auch bei den Sickinger Holstern LIGHTNING und QUICK DEFENSE trägt beim YAQUI die präzise Passform des Lederholsters zum Halt der Waffe bei. Dass das alleine nicht für einen ausreichenden Halt genügen kann,  wird beim Anblick der geholsterten Waffe im YAQUI klar. Das Leder umschließt die Waffe nur im Bereich Abzugsbügel und Auswurffenster. Der eigentliche Halt entsteht erst, wenn der Trage-Gürtel festgezogen wird. Die Lederflächen aus denen das Holster besteht werden dadurch leicht gedehnt und halten die Waffe mit ausreichend  Friktion fest. Das Ziehen der Waffe kann aber dafür schnell und ohne Hindernis erfolgen. Hier wird auch deutlich wie wichtig es ist, das Holster auch wirklich nur dann zu verwenden wenn es auch ganz spezifisch für die jeweilige Waffe angefertigt wurde.  Es darf nur minimal Toleranz geben – das Herausfallen oder gar der Verlust der Waffe könnte die Folge sein. Zu diesem Thema liest Du mehr in meinen Beiträgen Passt ein SICKINGER Holster für zwei Waffen Teil 1 und Teil 2. Das  Sickinger Holster YAQUI hat aber dennoch seine Fans. Als „Belt-Side-Holster“ ist das YAQUI ideal geeignet zum verdeckten Tragen. Der Ziehwinkel entspricht weitgehend dem „FBI-Ziehwinkel“. Holster im YAQUI-Stil sind vor allem in Nordamerika recht beliebt.

Alles hat seinen Preis

Mit einem Preis um die 40,-€ ist das Sickinger Holster YAQUI auch das günstigste Lederholster der renommierten  Firma aus Österreich ( SICKINGER YAQUI für 37,90€ zzgl. Versand bei GUNNERS-WAREHOUSE.DE).  Nicht zuletzt wegen der überschaubaren Kosten für die Anschaffung ist das Holster auch für preisbewusste Träger von Schreckschusswaffen (SSW) interessant. Hier steht der Preis für das Sickinger Holster YAQUI im günstigen Verhältnis zum Anschaffungspreis der Waffe. Eine der gefragtesten Gaspistolen ist zum Beispiel die Walther PK 380 – auch hier ist das Sickinger Holster Yaqui lieferbar – spezifisch geformt in braun oder in schwarz. Ich empfehle das Sickinger Holster YAQUI, wenn die Waffe nur gelegentlich getragen wird. Natürlich ist das Holster für den täglichen Gebrauch gemacht. Aber meiner Meinung nach liegt ein zu großer Teil des Laufes frei. Beim Ziehen lässt sich nicht ausschließen, dass sich einmal das Korn der Waffe im Jackensaum oder im Innenfutter der Jackentasche verhakt.

Es kommt eben doch auf die Größe an…

Das hängt nicht zuletzt auch mit der Größe der getragenen Waffe zusammen. Das Sickinger Holster YAQUI ist eher für kompakte und subkompakte Waffen geeignet. Einen 1911er mit fünf Zoll Lauflänge kann man natürlich auch ins Holster stecken, wie das Titelbild zeigt. Meiner Meinung nach wäre hier eine kürzere Waffe die bessere Wahl.

Ein Bikini ohne Inhalt?

Einen großen Vorteil hat aber das Sickinger Holster YAQUI gegenüber seinen größeren „Holster-Brüdern“ aber: Weil es nur ein wenig breiter als der Tragegürtel selbst ist, kann man es auch ohne Waffe einfach auf dem Gürtel stecken lassen ohne Aufsehen zu erregen.  Wie ein leerer Bikini eben…

Sickinger Holster UNDERCOVER Lederholster

Das Sickinger Holster UNDERCOVER ist eine Besonderheit. Wer beruflich oder zur Selbstverteidigung eine Waffe tragen muss, braucht ein Holster für das „Verdeckte Tragen“. UNDERCOVER ist ein klassisches Lederholster, das auf dem Rücken getragen wird.

Sickinger Holster UNDERCOVER Lederholster weiterlesen